Der Swiss Market Index (SMI), der Leitindex und damit auch das international bekannteste Aktienbarometer der Schweiz, startete Mitte 1988 bei einer Indexbasis von 1500 Punkten. Der SMI beinhaltet die 20 liquidesten und grössten Titel – auch Blue Chips genannt – aus dem SPI. Im Gegensatz zum SPI ist der SMI ein Kursindex. Der Indexstand wird also aufgrund der Aktienkurse ermittelt, Dividendenzahlungen sind nicht im Index enthalten. Die drei Schwergewichte des wichtigsten Index der Schweiz bilden die Pharmaunternehmen Novartis und Roche sowie der Nahrungsmittelkonzern Nestlé. Mit einer Indexgewichtung von über 60 Prozent beeinflussen diese drei Flaggschiffe den SMI-Kurs massgeblich. Der SMI gilt als repräsentativ für den Schweizer Markt und wird als Basiswert für zahlreiche Finanzprodukte herangezogen.